Martina Batič Dirigent Generalmanagement

Principal Conductor Choeur de Radio France

Martina Batič zählt zu den führenden Chorleiterinnen ihrer Generation. Als Gewinnerin des renommierten Eric Ericson-Wettbewerbs 2006 wird sie für ihre besondere Vielseitigkeit beim Dirigieren eines breiten Chorrepertoires von Kammermusik bis hin zu Sinfonie gefeiert.

Seit 2018 ist Martina Batič Principal Conductor des Chœur de Radio France. Zuvor hatte sie die Position der Künstlerischen Leiterin des Slowenischen Philharmonischen Chores inne. Von 2004-2009 war Batič Künstlerische Leiterin des Chors der Slowenischen Nationaloper in Ljubljana.

Die Slowenin ist eine gefragte Gastdirigentin und stand am Pult beim RIAS Kammerchor, Chor des Bayerischen Rundfunks, MDR Rundfunkchor, SWR Vokalensemble, Chorwerk Ruhr sowie beim Eric Ericson Chamber Choir, Schwedischer Rundfunkchor, Danish National Vocal Ensemble, The Norwegian Soloists' Choir, Netherlands Radio Choir, Flemish Radio Choir u.a.

Zukünftige Höhepunkte beinhalten ihr Debüt beim Nederlands Kamerkoor, Engagements beim Danish National Vocal Ensemble, The Norwegian Soloists' Choir, Schwedischen Rundfunkchor, SWR Vokalensemble beim ECLAT Festival Stuttgart sowie diverse Produktionen mit dem Choeur de Radio France. Außerdem sind Projekte beim Gulbenkian Choir und Flemish Radio Choir in Planung.

Martina Batič leitete A-cappella-Konzerte bei Festivals wie Baltic Sea Stockholm, Ultima Oslo, Choregies d’Orange, Montpellier, Saint-Denis und Présences Paris. In 2018 dirigierte sie anlässlich Eric Ericsons 100. Geburtstag den Schwedischen Rundfunkchor & Eric Ericson Chamber Choir in einem Galakonzert.

Martina Batič erhielt 2002 ihren Bachelor of Music an der Musikakademie der Universität Ljubljana. Sie setzte ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater München in der Klasse von Prof. Michael Gläser fort, wo sie 2004 ihren Master in Chorleitung mit Auszeichnung abschloss. Sie besuchte Meisterkurse in ganz Europa und arbeitete mit renommierten Chordirigenten wie Eric Ericson zusammen.

2019 erhielt Martina Batič den slowenischen Nationalpreis „Prešeren Fund Awards“ für ihre künstlerischen Leistungen im Bereich Chorleitung.

Saison 2021/22

Alles anzeigen

Aktuell

Martina Batič beim Gulbenkian Choir

Martina Batič dirigiert den Gulbenkian Choir am 18. Februar in Lissabon. Zu hören sind Werke von John Dowland, Claudio Monteverdi, Johannes Brahms, Béla Bartók, Jean Sibelius und Morten Lauridsen.

Martina Batič dirigiert Swedish Radio Choir

Martina Batič dirigierte den Swedish Radio Choir kürzlich in Stockholm mit Werken von Francis Poulenc, Cesar Franck, Gunnar de Fromerie und Lars Edlund.
Swedish Radio 2 sendet den Mitschnitt am 25. März, 19:03 Uhr: www.sverigesradio.se/avsnitt/radiokoren-sjunger-poulenc-och-de-frumerie (bis 24.04. abrufbar)

 

 

 

 

Martina Batič dirigiert Bach: Matthäus Passion in Helsinki

Martina Batič dirigiert am 14. April Bach: St. Matthäus Passion mit dem Finnish Baroque Orchestra, Suomen Laulu Choir, The Ripien Choir und Solisten in Helsinki.

 

 

Martina Batič debütiert beim Danish National Vocal Ensemble

Martina Batic gibt am 6. Mai ihr Debüt am Pult des Danish National Vocal Ensemble in Kopenhagen mit einem Villa Lobos-Nobre-Prado-Barrios Mangoré-Brouwer Programm.

Martina Batic dirigiert Nederlands Kamerkoor

Martina Batič debütiert beim Nederlands Kamerkoor am 13.10. im Amsterdam Muziekgebouw mit David Lang: the writings (Europäische Erstaufführung) in Verbindung mit

Elektroklängen von Shiva Feshareki und einer Videoinstallation von Miriam Kruishoop unter dem Thema Ester in Anlehnung an die biblische Person Esther. Weitere Termine: 14.10. Nijmegen, 15.10. Utrecht, 20.10. Enschede, 22.10. Rotterdam, 24.10. Den Haag.

Alles anzeigen

Martina Batic leitet Norwegian Soloists' Choir

Am 20. November leitet Martina Batic den Norwegian Soloists' Choir in Oslo. Auf dem Programm stehen Werke von Gubaidulina, Schostakowitsch, Szymanowski, Uros Krek und Strawinsky.

Alles Aktuelle anzeigen

Presse

  • Rachmaninow: Ganznächtliche Vigil in Paris

    Der Choeur de Radio France besticht durch seinen Zusammenhalt, seine Verschmelzung, die stets gehaltene musikalische Linie und farbige Nuancen. […] Martina Batićs Dirigat ist präzise und belebt und erzählt mit dieser Musik, ohne dabei übertrieben zu wirken.

    Andika – Blog musique classique, 15.11.2021

  • Wagner, Fauré und Poulenc mit Choeur de Radio France

    Poulencs Figure Humaine für gemischten Doppelchor a cappella beendete somit
    das äußerst emotionale Konzert. Dieses Werk ist so schwierig, eine echte Heraus-
    forderung für einen großbesetzten Chor, dass es zur Gewohnheit geworden ist,
    es Kammerchören anzuvertrauen […].Getragen von Martina Batičs minimalistischen
    und verinnerlichten Gesten machte die Aufführung diesem Meisterwerk alle Ehre,
    dessen Wiedergabe das Publikum nur elektrisieren kann.

    Concertclassique.com, Michel Roubinet, 20.09.2021