© Kristaps Kains

Kaspars Putniņš Dirigent Diverse Länder

Kaspars Putniņš ist Dirigent des Latvian Radio Choir seit 1994. Mit der Saison 2014/15 wurde er zum Chefdirigent und Künstlerischen Leiter des Estnischen Philharmonischen Kammerchors ernannt.

Der lettische Dirigent ist ein gefragter Gastdirigent bei führenden Chören wie dem RIAS Kammerchor, NDR Chor Hamburg, SWR Vokalensemble Stuttgart, Schwedischer Rundfunkchor, Danish National Vocal Ensemble and Choir, Netherlands Radio Choir u.a. Zukünftige Einladungen folgen beim NDR Chor Hamburg, RIAS Kammerchor, Projekte mit dem Estnischen Philharmonischen Kammerchor beim Festival de Wallonie, Liège September Festival u.a.

Kaspars Putniņš umfangreiches Repertoire reicht von der Polyphonie der Renaissance bis zu zeitgenössischer Musik, wobei ihm die Förderung herausragender neuer Chormusik ein besonderes Anliegen ist. Mit zahlreichen baltischen und nordischen Komponisten wie Maija Einfelde, Mārtiņš Viļums, Gundega Šmite, Toivo Tulev, Lasse Thoresen, Gavin Bryars und Andris Dzenitis hat er eine enge Zusammenarbeit aufgebaut und Standards mit seinen Interpretationen gesetzt. Er initiierte verschiedene szenische Projekte in Zusammenarbeit mit Schauspielern und bildenden Künstlern.

Seine Diskographie beinhaltet Einspielungen von Peteris Vasks’ Mate Saule für BIS Records, Jonathan Harvey’s The Angels für Hyperion, Werke von Bryars, Vasks, Esenvalds, Maskats und Silvestrov jeweils mit dem Latvian Radio Choir sowie die CD New Latvian Harvest mit zeitgenössischen lettischen Kompositionen zusammen mit den Latvian Radio Chamber Singers. Darüber hinaus hat Kaspars Putniņš Rachmaninows The Divine Liturgy of St. John Chrysostom mit dem Flemish Radio Choir für Glossa und Rachmaninows Vespers mit dem Netherlands Chamber Choir für BIS aufgenommen.

In jüngster Zeit hat der lettische Dirigent Meisterkurse für junge Sänger und Chorleiter geleitet u.a. an der Bachakademie Stuttgart, Kurt Thomas Kurs, Vocaal Talent und Meesters Gezellen. Von 2013-2017 war er Künstlerischer Leiter des Tenso Europe Chamber Choir.

Kaspars Putniņš ist Preisträger des lettischen Grand Prix für Musik und des Preises für herausragende kulturelle und wissenschaftliche Leistungen in Lettland.

Saison 2018/19

Alles anzeigen

Aktuell

Kaspars Putnins dirigiert NDR Chor

Kaspars Putnins dirigiert den NDR Chor in Hamburg beim ersten Auftritt im Großen Saal der Elbphilharmonie am 20. November und am 21. November in Lüneburg im Rahmen

des NDR Festivals "My Polish Heart". Zu hören sind Werke von Penderecki, Szymanowski und Roman Padlewski. NDR Kultur überträgt das Konzert live: https://www.ndr.de/ndrkultur/programm/epg1482_display-all_date-2018-11-20.html

Alles anzeigen

Estnischer Philharmonischer Kammerchor erhält Gramophone Award 2018

Der Estnische Philharmonische Kammerchor und Kaspars Putnins wurden für ihr Album mit Werken von Alfred Schnittke und Arvo Pärt bei BIS Records mit dem Gramophone Award 2018 in der Kategorie Chormusik ausgezeichnet.

Estnischer Philharmonischer Kammerchor bei Klangvokal Dortmund

Der Estnische Philharmonische Kammerchor und Kaspars Putniņš sind am 20. Mai beim Klangvokal Festival in Dortmund mit dem Programm Sehnsucht des Nordens zu

erleben. Aufgeführt werden "Best of Arvo Pärt" Werke sowie sakrale und folkoristische Gesänge von Cyrillus Kreek und Veljo Tormis.

Alles anzeigen

Kaspars Putniņš dirigiert den Schwedischen Rundfunkchor

Kaspars Putniņš leitet den Schwedischen Rundfunkchor in Stockholm, St. Engelbrechts Kirche am 5. Mai mit Werken von Ravel/Gottwald, Debussy, Saint-Saens, Wikander, Sven-David Sandström und Daniel-Lesur.

Kaspars Putnins und EPCC auf Tour

Kaspars Putnins und der Estonian Philharmonic Chamber Choir sind am 28. Januar in Brüssel, 30. Januar in London, 31. Januar in Dublin, 5./6. Februar in Amsterdam mit Werken von Ülo Krigul, Arvo Pärt, Veljo Tormis, Cyrillus Kreek, Galina Grigorjeva, Liisa Hirsch, Jonathan Harvey u.a. zu erleben.

Kaspars Putnins erneut beim Schwedischen Rundfunkchor

Kaspars Putnins dirigiert den Schwedischen Rundfunkchor erneut mit einem A cappella Programm am 29. April in Stockholm. Auf dem Programm stehen Werke von Schumann, Toshio Hosokawa und Jonathan Harvey.

Kaspars Putnins dirigiert französisches Programm in Tallinn

Kaspars Putnins präsentiert am 20. Februar mit dem Estnischen Philharmonischen Kammerchor in Tallinn ein Programm mit der Crème de la crème der französischen

Chormusik des 19. und 20. Jahrhunderts: zu hören sind Werke von Olivier Messiaen, Maurice Ravel, Claude Debussy, Jean-Yves Lesur und Gabriel Fauré.

Alles anzeigen

Kaspars Putniņš dirigiert in Kopenhagen

Kaspars Putniņš dirigiert am 30. Januar und 1. Februar das Danish National Vocal Ensemble in zwei Konzerten in Kopenhagen. Das Programm stellt Brahms’ Kanon op. 113, Schumanns Die Lotusblume und Die Capelle Werken von Guo Wenjing, Niels Gade, Toru Takemitsu und Toshio Hosokawa gegenüber.

Estnischer Philharmonischer Kammerchor und Kaspars Putniņš auf China-Tournee

Der Estnische Philharmonische Kammerchor geht mit seinem neuen Chefdirigent Kaspars Putniņš auf China-

Tournee vom 25. Oktober – 1. November. Das Programm der vier Konzerte in Peking, Shanghai, Xuzhou und Jinan beinhaltet Werke von Arvo Pärt, Cyrillus Kreek, Veljo Tormis und Claude Debussy.

Alles anzeigen

Neue Aufnahme der "Ganznächtlichen Vigil" unter Leitung von Kaspars Putniņš

Der lettische Dirigent hat mit dem Niederländischen Rundfunkchor Rachmaninows „Ganznächtlicher Vigil“ op. 37 für BIS Records eingespielt: "Es wird eine

wunderbare Legatokultur entfaltet, elegante, beherrschte Linien, dazu eine sehr gesammelte vertikale Qualität: wie kompakt und sicher akkordische Wirkungen gesetzt werden, beeindruckt… Die Aufnahme ist sehr überzeugend vor allem in der eleganten Fähigkeit zur feinen Differenz" (www.klassik.com, 31.05.2014).

Alles anzeigen
Alles Aktuelle anzeigen
Estnischer Philharmonischer Kammerchor und Kaspars Putninš

Presse

  • CD Kritik: Schnittke & Pärt mit EPCC

    Der Estnische Philharmonische Kammerchor ist ein lyrischer Riese, mit einem dunklen Grundklang, der dem Ensemble bei Schnittke und auch bei Pärt sehr entgegenkommt.(…) Dynamisch ist eine riesige Palette zu erleben, von zartesten, hauchfeinen Klängen bis zum eruptiven Ausbruch. Aber auch gesammelt macht die Formation Eindruck, wie in einem wunderbar weichen Forte am Höhepunkt von Pärts Magnificat oder in manch perfekt pointiertem Decrescendo. Intoniert wird fabelhaft. So entspannt und zugleich kontrolliert wie die Esten können das nicht viele Ensembles.

    www.klassik.com.de, Dr. Matthias Lange, 03.02.2018

    Der Estonian Philharmonic Chamber Choir unter Kaspars Putnins gestaltet Alfred Schnittkes 12 Bußpsalmen zwingend und bannend. Vollkommen schlackenlos rein ist der Chorklang, mühelos leicht auch in den Höhen. (...) Die zahlreichen Solo-Stellen lassen hören, was für ausgezeichnete Stimmen sich zu diesem Gesamtklang fügen. (...) Das Nunc Dimittis von Arvo Pärt fließt leise dunkel und geheimnisvoll dahin, bis es bei den Worten "Lumen ad relevationem gentium", sich ins strahlendste Cis-Dur auflichtet. Der Chor bleibt auch hier im kraftvollen Fortissimo klangbar und nicht übersteuert: Höchstklasse der Chorkultur. Dieser Chor gehört in dieser Form zu den besten der Welt.

    www.klassik-heute.de, Rainer W. Janka, 02.02.2018

  • Diapason d'Or für Schnittke/Pärt CD

    Der superbe Klang fängt die fantastische Dynamik und Texturqualität des Estnischen Philharmonischen Kammerchores ein, von ätherischen bis körnigen Übergängen. (...) Ebenso perfekt gesungen, bietet das Magnificat von Arvo Pärt, einem Werk von seltenen emotionaler Dichte und dessen Nunc Dimittis diverse Ergänzungen: prägnant, schlicht und doch fesselnd.

    Diapason, Patrick Szernovicz, 2/2018

  • Kaspars Putnins und EPCC in New York sehr erfolgreich

    Unter Kaspars Putnins sang der Estnische Philharmonische Kammerchor mit einem glänzenden, warmen Klang von Stimmen und einer mühelosen Perfektion (...) und im Bereich von Piano bis Mezzoforte sehr präsent und hell.   

    New York Classical Review, George Grella, 02.02.2017

  • CD mit Rachmaninows "Ganznächtlicher Vigil" und dem Netherlands Radio Choir

    Geleitet vom Letten Kaspars Putniņš, nähert sich der Niederländische Radiochor nähert sich der Chor diesem fünfzehnteiligen Zyklus feinfühlig und mit sicherem Gespür für den großen Atem der russisch-orthodoxen Tradition, die sich Rachmaninow mit individueller Meisterschaft anzuverwandeln verstand. Es wird eine wunderbare Legatokultur entfaltet, elegante, beherrschte Linien, dazu ein sehr gesammelte vertikale Qualität: wie kompakt und sicher akkordische Wirkungen gesetzt werden, beeindruckt… Die Aufnahme ist überzeugend vor allem in der eleganten Fähigkeit zur feinen Differenz.

    www.klassik.com, Matthias Lange, 31.05.2014

  • Traumsommernacht

    Unter Leitung des lettischen Dirigenten Kaspars Putniņš schlug das ChorWerk Ruhr einen Bogen von romantischen Volksliedern von Johannes Brahms bis hin zu zeitgenössischen Werken. ...Ein Highlight des Konzertes war überraschenderweise das zeitgenössische Stück "Traumtänze" von Hans Schanderl. Mit gegenläufiger Rhythmik und einem großen Fundus an stimmlichen Lauten verlangte es den 28 Sängern alles ab - zur hellen Begeisterung des Publikums.

    Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Anna Ernst, 30.07.2013

    ChorWerk Ruhr mit seinen jungen und sensiblen Stimmen entführte ins Reich der Liebessehnsüchte, der Todesahnungen, der Kühle einer Waldesnacht.... Kaspars Putniņš arbeitete erstmalig mit dem ChorWerk Ruhr zusammen und man wurde von seinen Qualitäten überzeugt.

    Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung Essen, D. Schenk-Güllich, 31.07.2013

  • Rachmaninow: Ganznächtliche Vigil im Konzerthaus Berlin

    Der große lettische Chorleiter Kaspars Putniņš ließ die vielfältigen Farben dieses 15-teiligen Chorzyklus ohne russisches Pathos aufscheinen. Hohes, Tiefes, Mächtiges, Zartes setzte sich überraschend zusammen - zauberhaft etwa, wie vorsichtig die hohen Männerstimmen das tiefe, endlos strömende und dabei so innige Altsolo begleiteten: eine Umkehrung der geschlechtsspezifischen Gesangslagen, fromm und von sinnlichem Reiz.

    Berliner Zeitung, Peter Uehling, 19.02.2013

  • Nachtkonzert mit dem MDR Rundfunkchor

    Putniņš leitet dieses Konzert des Rundfunkchores mit Gespür für Raum, Klang und die Möglichkeiten eines einzigartigen Klangkörpers sowie ganz besonders für eine einzigartige Literatur. Wer dabei war, musste einfach jubeln, denn hier ist die höchste Form musikalischer Sinnlichkeit erreicht.

    Leipziger Volkszeitung, 01/2012

Diskografie

Alfred Schnittke: Psalms of Repentance Arvo Pärt: Magnificat
Arvo Pärt: Nunc dimittis
Estonian Philharmonic Chamber Choir
BIS (2017)
Rachmaninow: Vespers op. 37 Netherlands Radio Choir
BIS Records (2014)
New Latvian Harvest Latvian Radio Chamber Singers
Latvijas Koncerti (2012)
Jonathan Harvey: The Angels Latvian Radio Choir
Hyperion (2011)
Silva Caledonia Gavin Bryars, Toivo Tulev
Estonian National Male Choir
GB Records (2009)
Glorious Hill Bryars, Vasks, Ešenvalds
Latvian Radio Choir
Latvijas Koncerti (2008)
Rachmaninov: The Divine Liturgy of St. John Chrysostom Flemish Radio Choir
Sarah Van Mol, Ivan Goossens
Glossa (2006)
On Photography Bryars, Maskats, Silvestrov
Latvian Radio Choir
Latvijas Koncerti (2005)
Mazulis: Cum Essem Parvulus Latvian Radio Chamber Singers
Megadisc Classic (2003)
Peteris Vasks: Mate Saule Latvian Radio Choir
Aivars Kalejs, organ
BIS (2001)