Christian Felix Benning Perkussion Verschiedene Länder

Christian Felix Benning

Christian Felix Benning zählt zu den führenden Perkussionisten einer jungen und innovativen Schlagzeuger-Generation in Deutschland und „zündet mit seinem Ensemble ein Feuerwerk aus Rhythmen und Klängen“(Süddeutsche Zeitung).

Der 23jährige Multipercussionist wurde mit 13 Jahren Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Adel Shalaby und gewann mehrere Wettbewerbe wie den Marimba-Festiva Wettbewerb Nürnberg 2010. Sein Studium absolvierte Christian Felix Benning in der Schlagzeugklasse von Prof. Peter Sadlo und Prof. Arnold Riedhammer von 2014 bis 2019 mit Auszeichnung. Darüber hinaus nahm er an Workshops und Meisterkursen von Martin Grubinger, Evelyn Glennie, Jost Nickel, Jojo Mayer und Peter Sadlo teil.

Zahlreiche Soloauftritte folgten in der Philharmonie München, Allerheiligen-Hofkirche München, Allianz Forum Berlin, Neues Schloss Stuttgart, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Goodwin Hall Baltimore, Festival The Abbey San Diego, Orchesterkonzerte mit Kent Nagano bei den Audi Sommerkonzerten Ingolstadt, Münchner Philharmoniker, Franz-Schmidt Kammerorchester Wien, Munich Percussion Ensemble. Als Solopaukist und Perkussionist der Bayerischen Philharmonie konnte Christian Felix Benning erste Erfahrungen als Solist sammeln.

Nach erfolgreichen Gastspielen mit dem Esegesi Percussion Quartett von Simone Rubino bei Festivals wie Rheingau, Schleswig-Holstein, Heidelberger Frühling, Musikfest Bremen und La Folle Journée de Nantes, gründete Christian Felix Benning 2014 sein eigenes Schlagzeugensemble, das bei den ersten Konzerten in Augsburg und Dachau unmittelbar begeisterte, wobei „die Präzision der Band nur noch von der Spielfreude getoppt wurde“ (Augsburger Allgemeine). Inzwischen gab die Christian Benning Percussion Group diverse Konzerte in München, Karlsruhe, Augsburg, Bad Kissingen, Port Louis u.a. Kommende Höhepunkte sind Bennings Debüts mit seine Ensemble in der Elbphilharmonie Hamburg und in Bremen im Januar 2020.

Im Rahmen seines Stipendiums der Studienstiftung des Deutschen Volkes absolvierte Christian Felix Benning 2017/18 ein Auslandssemester am „Peabody Institute of the Johns Hopkins University“ in Baltimore  in der Schlagzeugklasse von Prof. Robert van Sice, und besuchte Workshops am Curtis Institute Philadelphia und an der Yale School of Music. Seminare bei Künstlern wie Lang Lang und Leon Fleisher ergänzen seine künstlerische Ausbildung.

Saison 2019/20

Alles anzeigen

Presse

  • Ein Trommelwirbel für Bach

    Christian Felix Benning ist eines der begnadesten Percussionstalente unserer Zeit.
    Ob Drumset, Marimbaphon oder mit einer Solotrommel: Benning überzeugt mit
    außergewöhnlicher Spielkultur, mitreißenden Rhythmen und unfassbarem Tempo.
    […] Gemeinsam mit den vier ausgezeichneten Jungprofis brannte das Ensemble mit
    Musik von Chick Corea, Iannis Xenakis, Mark Glendworth ein wahres musikalisches
    Feuerwerk ab. […] Musik von J.S. Bach und Mozarts „Alla turca“ rissen das Publikum
    schließlich zu stehenden Ovationen hin.

    Main Post, Stefan Kritzer, 01.05.2019

  • Vier Musiker, 100 Instrumente

    Das musikalische Ausnahmetalent Christian Benning zündete mit
    seinem Ensemble ein Feuerwerk aus Rhythmen und Klängen.[…]
    Wie Flügel von Kolibris flattern die bunten Filzköpfe ihrer Schlägel
    auf die Holzklangstäbe der Marimba und Trommeln in Nebojša Jovan
    Živkovićs Setup-Trio. […] In der deutschen Erstaufführung von Paul
    Lanskys "Treads" ist jeder Einsatz getaktet, greifen die Hände sicher
    nach rechts und links, wirbeln die Schlagzeugstöcke wie Maschinen
    in einem beeindruckenden Tempo. Bennings Kollegen überzeugen
    genauso mit ihrer Präzision.

    Süddeutsche Zeitung, Petra Neumaier, 10.02.2019

  • Benning lässt die Trommeln tanzen

    Christian Felix Benning und seine Perkussionisten schöpften das
    Spektrum der Schlaginstrumente voll aus und gestalteten das
    Programm sehr abwechslungsreich. Die stilistische Vielfalt reichte
    von arrangierten Klassikern über Standardwerke bis zu einem
    zu dritt auf einer Trommel gespielten Stück oder afrikanischen
    Klängen. […] Die jungen Musiker bewiesen exzellentes
    Timing, Rhythmusgefühl, Virtuosität und Einfühlungsvermögen
    und spielten voller Elan und mit Spaß an der Musik.[…]
    Stürmischer Beifall und Bravorufe.

    Münchner Merkur, Susanna Morper, 11.07.2016

Programme

Soloprogramm INebojsa Jovan Zivkovic: Ilijas für Marimbaphon
Nebojsa Jovan Zivkovic: Suomineito für Vibraphon
Askell Masson: Frum für SetUp
Jacob ter Veldhuis: Barracuda für Marimbaphon und Multipercussion
Dante Agostini: Le Train für Kleine Trommel
The Beatles/Toru Takemitsu: Yesterday für Marimbaphon
Christian Felix Benning: Drumsolo für Drumset
---

Isaac Albeniz/Christian Felix Benning: Asturias für Marimbaphon
Wolfgang Reifeneder: Crossover für Kleine Trommel
Miki Minoru: Time For Marimba für Marimbaphon
Casey Cangelosi: Bad Touch (Performance/Playback)
Mark Glentworth: Blues For Gilbert für Vibraphon
Iannis Xenakis: Rebonds B für SetUp
Soloprogramm IINebojsa Jovan Zivkovic: Ilijas für Marimba
Iannis Xenakis: Rebonds B für Set-up
Minoru Miki: Time for Marimba
Eliott Carter: Eight Pieces for Four Timpani
Dante Agostini: Le Train für Trommel
Nebojsa Jovan Zivkovic: Suomineito für Vibraphon
Nebojsa Jovan Zivkovic/Benning: To The Gods of Rhythm für Djembe, Sprechgesang und Drumset
   ---

Nebojsa Jovan Zivkovic/Benning: Trio Per Uno für Set-up
Isaac Albeniz/Benning: Suite Espagnola für Marimba
Wolfgang Reifeneder: Crossover für Kleine Trommel
The Beatles/Toru Takemitsu: Yesterday für Marimba
Casey Cangelosi: Bad Touch (Playback/Tape)
Mark Glentworth: Blues For Gilbert für Vibraphon
Christian Felix Benning: Footsteps für Drumset