• ©

    Anna-Maria Helsing debütiert beim Royal Scottish National Orchestra

    Anna-Maria Helsing gibt am 3. Dezember ihr Debüt beim Royal Scottish National Orchestra mit Werken von Dvorak, Richard Thompson und Florence Price. Das Konzert wird am 29. Januar 2021, 20:30 (CET) ausgestrahlt. https://www.rsno.org.uk/digital-season/ Am 11. Dezember dirigiert sie das BBC Concert Orchestra. Auf dem Programm stehen Werke von Einojuhani Rautavaara, Gerald Finzi, John McCabe und Jocelyn Pook.

  • ©

    Kaspars Putnins & Swedish Radio Choir

    Kaspars Putnins leitet den Swedish Radio Choir in Stockholm Berwaldhallen am 5. Dezember bzw. Sendung am 25. Dezember, 19:00 (CET): https://sverigesradio.se/sida/avsnitt/1625398?programid=4427

    Diesmal zu hören sind Messiaen: Cinq rechants, Giacinto Scelsi: Tre canti sacri und Jean Yves Daniel-Lesur: Cantique des Cantiques.

  • ©

    Estnischer Philharmonischer Kammerchor in Top 10 gekürt

    Der Estnische Philharmonische Kammerchor wurde vom BBC Music Magazine zu den Top 10 Kammerchören weltweit ernannt.

Florian Helgath beim South Denmark Philharmonic

Florian Helgath dirigiert am 17. und 18. Dezember das South Denmark Philharmonic & Chor und Solisten mit J.S. Bachs Weihnachtsoratorium, Kantaten I-III in Sonderborg.

 

 

 

Risto Joost dirigiert Noord Nederlands Orkest

Risto Joost steht am 17./18./19. Dezember am Pult des Noord Nederlands Orkest in Drachten, Leeuwarden und Groningen. Zu hören sind Händel: Messias (Arien für Sopran und Alt) und Feuerwerksmusik, Samuel Scheidt: In Dulci Jubilo sowie Weihnachtslieder. 

Nuria Rial & Edin Karamazov: Album Con guitarra

Bei Coviello Classics ist das erste Album von Nuria Rial und Edin Karamazov mit Werken für Sopran und Gitarre von Manuel de Falla, Enrique Granados und Lorenzo Palomo erschienen.

Vox Clamantis: Album Nominierung für Edison Klassiek

Das aktuelle Album von Vox Clamantis mit Cyrillus Kreeks The Suspended Harp of Babel wurde für den niederländischen Edison Klassiek in der Kategorie Vokalmusik nominiert. Die Entscheidung fällt im Dezember.

Debüt am Aalto Theater Essen

Antony Hermus gab ein gefeiertes Debüt in Essen. Auf dem Spielplan im Juni stand Madame Butterfly. In Dessau erregte der Generalmusikdirektor des Anhaltischen Theaters Aufsehen mit der Leitung der Neuproduktionen Lady Macbeth von Mzensk und Tosca.  

Ole Edvard Antonsen auf Sommertournee

Der bekannte Trompeter ist im Juni 2014 auf Tournee bei verschiedenen Festivals und Open-Air-Konzerten in Trondheim, Harstad, Hardanger und auf den Lofoten. Gemeinsam mit seiner Jazzband spielte er das Programm "Musical Landscapes".

Neue Aufnahme der "Ganznächtlichen Vigil" unter Leitung von Kaspars Putniņš

Der lettische Dirigent hat mit dem Niederländischen Rundfunkchor Rachmaninows „Ganznächtlicher Vigil“ op. 37 für BIS Records eingespielt: "Es wird eine

wunderbare Legatokultur entfaltet, elegante, beherrschte Linien, dazu eine sehr gesammelte vertikale Qualität: wie kompakt und sicher akkordische Wirkungen gesetzt werden, beeindruckt… Die Aufnahme ist sehr überzeugend vor allem in der eleganten Fähigkeit zur feinen Differenz" (www.klassik.com, 31.05.2014).

Alles anzeigen

Fabrice Bollon: Neue CD-Veröffentlichung

Die konzertante Aufführung von Francesco Cileas L’Arlesiana mit Fabrice Bollon und dem Philharmonischen Orchester Freiburg und Chören ist nun auf CD erschienen (cpo).
Die Badische Zeitung schreibt: "Die eruptive, veristische Musik des Puccini-Zeitgenossen entfaltet unter dem Freiburger Generalmusikdirektor Fabrice Bollon maximale Suggestivkraft. Bollon entlockt dem mit hoher Qualität und Prägnanz spielenden und in alle Stimmen hinein großartig besetzten Philharmonischen Orchester Leidenschaft und Italianità".

Erfolg mit Ferran Cruixents Schlagzeugkonzert Focs d’Artifici

Peter Sadlo hat mit seiner Interpretation von Ferran Cruixents Schlagzeugkonzert Focs d’Artifici europaweit für Furore gesorgt, zuletzt beim Staatsorchester Darmstadt.

Im Darmstädter Echo war zu lesen: „Die 'Magische Fontäne' des Mittelsatzes gibt dem Solisten Gelegenheit, seine Sensibilität zu beweisen. Umso energischer geht es beim Trommelfeuer des dritten Satzes zu. Mitreißend, wie Peter Sadlo die Tempi anzieht, um das Werk schließlich in eine Apotheose der Glockenklänge einmünden zu lassen."

Alles anzeigen

Mozart Requiem in Paris and Aix-en-Provence

Mit ihrem Insula Orchestra war Laurence Equilbey mit Mozarts Requiem in Paris (Salle Pleyel) und in Aix-en-Provence zusammen mit dem Choeur Accentus zu

erleben: "Der überwältigende Abend war ein Weihfest für die Dirigentin in vollständiger Harmonie mit ihren Musiker…Laurence Equilbey erbaut ein Klanggebäude, das mit Leidenschaftlichkeit den zutiefst geistlichen Charakter der Musik wiederspiegelt" (ResMusica, 11.02.2014).

Alles anzeigen
  • Orchester Touring
  • Vokal Projekte